IMG_0874

Sieg Havelhammer Triathlon

Yes Sieg auf Ansage, so macht das Spaß!

Eigentlich bin ich mal wieder voll im Lernstress, aber den Havelhammer Triathlon wollte ich unbedingt mitmachen. Letztes Jahr war das mein Wiedereinstieg in die Triathlonwelt, mit einem 11. Platz nach längerer Auszeit.

Das Schwimmen: 1,5km in einem Seitenarm er Havel und die letzten Meter dann mit der Strömung zum Ufer. Lief ganz gut, so um die 22 Minuten. Als ich am Rad stand sagte der Sprecher, das wir gerade mal 22 Minuten Rennzeit rum haben.

Dann ging es los auf die 44km lange Radstrecke, welche mit 2 Runden á 22km zu absolvieren war. In der ersten Runde bin ich von Platz 10 auf 2 vorgefahren und bei Kilometer 30 hab ich die Führung übernommen. In T2 kam ich auch als “first off the bike” an. Mit einem 3:50 er Schnitt bin ich dann die 10km zu Ende gelaufen.

 

Am Ende: Schnellste Radzeit, gute Schwimmzeit, geiles Event und ich hoffe nächstes Jahr gibt es wieder Leuchttürme als Pokal :)

p.S. Auch einen riesen Dank an meine Ma, die mal wieder geniale Bilder gemacht hat und meine beste Betreuerin ist!! :)

 

bis dahin Flo

IMG_0773 IMG_1592 IMG_1347

img_1326.jpg

Mein erster Sprinttri – Liga Nord

Am vergangenen Wochenende hab ich meinen kürzesten Triathlon ever gemacht! Meine ersten 3 Tri’s waren Mitteldistanzen und dann kam schon die Langdistanz. An kürzere Sachen hab ich nie gedacht. Aber jetzt war es endlich mal soweit und ich muss sagen, es bockt sich schon und vorallem wenn man als Team startet :) Da konnte ich gleich mal das Teaminterne Duell gewinnen.

750m Schwimmen waren Anfangs eine viel größere Schlägerei als beim Ironman, aber ich bin recht gut durchgekommen und bin Anfang der 2 Gruppe aus dem Wasser gekommen. Beim Wechsel hab ich etwas Zeit liegen lassen, da ich viel zu vorsichtig den Neo ausziehe..

Auf dem Rad wurde gut losgeballert und ich hab mich gewundert warum ich überholt werde. Mein SRM war leider ausgefallen und so hab ich keine Watt gesehen, aber gefühl waren es 350. Bis ich festgestellt hab  das meine Hinterradebremse an der Scheibe schleift. Das habe ich dann korrigieren können und dann ging es ab. Bis nach ganz Vorne hab ich es nicht mehr geschafft, da sind 20km zu kurz und ich hab zu viel Zeit mit der Scheibe verloren. Aber unter die ersten 20 bin ich gefahren.

Die 5km gingen durch Waldwege mit einem leichten Anstieg in der Mitte. Vollgas los und mit ca. 90 Sekunden auf die Spitze war das ok. Bergab wurde ich überholt und bergauf hab ich dann doppelt zurücküberholt, allerdings etwas zu sehr, sodass ich dann erstmal etwas rausnehmen musste. Egal am Ende eine 1:02:30 und der 21. Platz in der Liga Nord ist als Einstand okay. Jetzt gehts aber voll weiter mit der Ironmanvorbereitung. Also wieder lange harte Einheiten. Freu mich auf September und auch auf die 3 Olympischen Distanzen, die jetzt noch in der Vorbereitung auf dem Weg liegen.