Podcast!

Mal wieder eine ganz neue Erfahrung: Ich wurde letzte Woche zum Podcast eingeladen und durfte mal über all das reden, was ich den ganzen Tag so anstelle!

Es ging unter anderem um: Ironman Vorbereitung, Sportschule, Ernährung, Ultramarathon, RaceAcrossAmerica, Muscle Milk Protein Deutschland ,Stefan Kühlberg, Tobias Barkschat, Max Lang Weightlifting

Alles unter: http://www.sebastianwiegmann.de/ep-101-florian-boegge-auch-ohne-abi-auf-den-abschlussball-podcast/

https://player.fm/series/sebastian-wiegmann-podcast/ep-101-florian-bgge-auch-ohne-abi-auf-den-abschlussball

 

IMG_6073

Mein erster Ultramarathon

Nach meiner Verletzung der Patella, musste ich 6 Wochen komplett auf das Laufen verzichten. Dadurch ist meine Form auch dementsprechend in den Keller gegangen. Nachdem mein neuer Physio mich wieder hergerichtet hat und ich das Lauftraining wieder aufnehmen konnte, fragte er mich ob ich nicht spontan Bock hab auf einen Ultramarathon, da er sich auf den 72km Rennsteiglauf vorbereitet. Das war so ca. 3 Wochen nachdem ich wieder einen Fuß vor den anderen setzen konnte. Also sagte ich einfach mal spontan: ja!

Zur der Zeit hab ich natürlich mein Schwimm und Radtraining entsprechend erhöht und hatte mehr Zeit als gewünscht. Diese Zeit nutze ich unter anderem um mir das Buch “Born to run” anzuhören (ja auf dem Rad) und dabei lernte ich eine Menge über das Barfusslaufen und wie man Verletzungen vorbeugt. Ja ich hab die Sache mal wieder zu cool genommen und am Donnerstag ( Samstag war der Ultra) spontan einen Barfuss 10er auf dem Laufband absolviert: Dumm!!!! Ich hab mir durch das heiße Laufband mega die Blutblasen zugezogen und somit war das nicht die optimalste Vorbereitung einen 50km Lauf zu absolvieren, aber was solls.

Samstag ging es dann recht früh los, aber mit nur einer Stunde Anfahrt lässt sich das aushalten. 6:30 Start auf einer 5km Runde. Wir haben uns gesagt: wir laufen zusammen & das ist hier nur Training. So haben wir das auch durchgezogen und die ersten 30km war ich froher Dinge und habe nicht nur Stefan, sondern auch so manch anderen Läufer mit meinen Sprüchen unterhalten. Bei km 20 musste ich allerdings aufgrund zu vieler Stroopwaffeln eine Klopause einlegen. Ab km 30 wurde es wie zu erwarten war etwas härter. Ich hatte nach der Laufpause erst einen 30er absolviert und der war Todeshart! Na gut bis km 40 ging das auch, aber dann wurde es extrem bis km 45. Aber auch alles nur Kopfsache da durchzukommen. Die letzten 5km hat mich das Ziel so gezogen, das ich nochmal unter 20 hätte laufen können, aber wir sind zusammen ins Ziel gechillt. Okay wir haben noch einen Zielsprint gemacht um unter 4:20 Gesamtzeit zu bleiben. Und so habe ich meinen ersten Ultra in 4:19:58 beendet und meine Altersklasse gewonnen. Gesamt 4.

Vorerst bleibe ich bei 21-42km. Aber später so im Alter 50+ ist das bestimmt nochmal eine Sache, die man machen könnte.